TIEFSTPREISE
BIS ZU 60% SPAREN
KOSTENLOSE LIEFERUNG
FÜR BESTELLUNGEN AB 49€
ZUVERLÄSSIG
TRANSPARENT & GEPRÜFT
RIESIGE AUSWAHL
1200+ PRODUKTE

FIBO 2019 Vorbereitungen

FIBO 2019 Vorbereitungen
Folge uns

Gastbeitrag von Joel Fath zum Thema FIBO 2019 Vorbereitungen

Bald ist es wieder soweit. Die FIBO steht vor der Tür – und dort will man ja bekanntlich seine beste Form präsentieren. Wie ich da genau vorgehe und was ihr bei einer Diät zu beachten habt, damit ihr die besten Erfolge erzielt, habe ich im Folgenden zusammengefasst.

#1 Makro- und Mikronährstoffe

In einer Diät ist es enorm wichtig, die richtige Makronährstoffverteilung zu wählen. Zudem sollte deine Ernährung in der Diät ausgewogen gestaltet werden: das heißt du solltest auf jeden Fall genug Proteine zu dir nehmen, ausreichend Gemüse essen, ballastoffreich essen, auf komplexe Kohlenhydrate setzen und dich weitestgehend von unverarbeiteten Lebensmitteln ernähren. Denn bereits verarbeitete Lebensmittel haben oftmals viel Zucker oder Fett, was zu Heißhungerattacken führen kann.

Ich setze in meiner Diät sehr stark auf Proteine. Dazu empfehle ich dir 2,5 g Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu dir zu nehmen. Proteine halten dich zudem länger satt und verhindern den Muskelverlust in einer Diät.

Jetzt stellt sich die Frage, wie die anderen Nährstoffe zugeführt werden sollten. Das sollte jeder frei entscheiden, wie er am besten klar kommt. Denn am Ende entscheidet deine Kalorienzufuhr, ob du zunimmst oder abnimmst. Das heißt, wenn du weniger isst, als du verbrennst, wirst du auch an Gewicht reduzieren. Ganz egal, ob du eine low fat oder eine low carb Diät machst.

Ich persönliche setze in meiner Diät auf low fat. Ich nehme dann nur 0,5 g Fett pro Kilogramm Körpergewicht zu mir. Dabei setze ich dann auf ungesättigte Fettsäuren.

Insgesamt ziehe ich meine Diät in 10 Wochen durch, nehme täglich 2500 Kalorien zu mir und die Makronährstoffverteilung sieht wie folgt aus: 250 g Proteine, 50 g Fette und 250 g Kohlenhydrate.

#2 aktiv sein

Die Bewegung spielt neben der ausgewogenen Ernährung eine sehr wichtige Rolle. Daher setze ich mir jeden Tag das Ziel mindestens 12.000 Schritte zu machen. Dazu gehe ich täglich trainieren, wodurch ich dann am Ende des Tages mindestens 4000 Kalorien verbrannt habe.

Viele machen den Fehler und werden bequem in einer Diät. Dadurch dass man dem Körper weniger Energie zuführt, fehlt teilweise die Motivation. Dann heißt, es das Ziel immer vor den Augen zu haben, dran zu bleiben und immer in Bewegung zu bleiben. Dadurch fällt das Kaloriendefizit dann höher aus und ihr seht noch schneller Erfolge.

#3 Langsam essen

Wer langsam isst, ist auch schneller satt. Das Sättigungsgefühl setzt beim Menschen erst nach 15 bis 20 Minuten ein. Das heißt: Wer schlingt und sich keine Zeit nimmt fürs Essen, isst auch oftmals über das Sättigungsgefühl hinaus. Das hat dann zur Folge, dass unnötig viele Kalorien zu sich genommen werden, die sich dann in Fettpölsterchen umwandeln. Also immer langsam essen, das Essen genießen und so schneller satt werden.

#4 ausreichend Wasser trinken

Trinke viel Wasser in einer Diät. Ich trinke täglich mindestens 5 Liter Wasser. Ich empfehle daher einen Richtwert von circa einen Liter pro 20 Kilogramm Körpergewicht.

Wasser dient nicht nur zum Flüssigkeitsausgleich, sondern füllt auch deinen Magen. Dadurch kannst du auch etwas dein Hungergefühl unterdrücken und hast es damit leichter eine Diät durchzuhalten.

#5 genug Schlaf bekommen

Schlaf spielt eine sehr wichtige Rolle in der Diät. Daher empfehle ich mindestens 7, besser sogar bis zu 8-9 Stunden zu schlafen. Durch die Diät beanspruchst du deinen Körper und dieser ist Stress ausgesetzt. Durch Schlafmangel verstärkst du den Stress umso mehr, wodurch die Regeneration dann leidet.

#6 Geduld haben

Wer abnehmen will braucht Geduld! Keiner erreicht seine Traumfigur in nur ein paar Tagen. Daher ist es sehr wichtig ein angemessenes Kaloriendefizit zu setzen. Reduziert man die Kalorien enorm, muss man auch mehr hungern und leidet dann sehr schnell an Heißhungerattacken. Dann geht die Diät oftmals nach hinten los. Denn ein zu hohes Kaloriendefizit kann man nicht lange durchhalten und ist zudem nicht gut für den eigenen Körper.

 

Kommentare sind geschlossen.